Arbeiten am Wieseckpark schreiten voran

Lindenstruth (alb) Als im Herbst 2012 mit den ersten zaghaften Vorarbeiten am Wieseckpark in Lindenstruth begonnen wurde, waren viele Einwohner und Betrachter skeptisch, was denn dort entstehen würde. Zumal dort Fitnessgeräte für Erwachsene aufgebaut worden waren, die wegen der Gegebenheiten des Untergrundes nicht oder kaum nutzbar waren. Schon damals betonten Frau Anne Schreiner von der Abteilung für den ländlichen Raum, Fachdienst Dorf- und Regionalentwicklung, Ortsvorsteher Gerhard Albach und der gemeindliche Sachbearbeiter Uwe Markgraf, dass dies lediglich aus formalen Gründen noch in 2012 geschehen musste, um die finanzielle Förderung, die im Rahmen der Dorferneuerung (DE) für dieses Projekt zugesagt war, nicht zu gefährden. Nachdem Lindenstruth im Sommer des Jahres 2009 als Förder¬schwerpunkt in das DE-Programm auf¬genommen worden war, konnte, nach der Konzeptphase, im letzten Jahr der Bewilligungsbescheid von der Gemeinde entgegen genommen werden.

Jetzt sind die Arbeiten in vollem Gange und nachdem der Boden unter den Fitnessgeräten befestigt und höhenmäßig angeglichen worden ist, wird sichtbar, dass hier etwas bisher in Reiskirchen einzigartiges entstehen wird. Zwischenzeitlich konnte noch ein viertes Gerät durch eine Spende des Gesangvereins Germania Lindenstruth installiert werden, so dass ein kleiner Parcours entstanden ist. Schon jetzt ist zu beobachten, dass zunehmend Besucher an die Fläche hinter dem Feuerwehrhaus kommen, um zu sehen, was dort passiert. „Es macht schon stolz, wenn nach langen Monaten der Skepsis plötzlich eine Art Anerkennung gepaart mit Neugier zu vermerken ist und immer wieder die Frage an mich gestellt wird, wie das alles denn einmal aussehen und wann es fertig sein wird“, so Ortsvorstehr Gerhard Albach.

Nach Fertigstellung der Anlage wird 2013die gesamte Freiflächengestaltung des Wieseckparkes der Öffentlichkeit vorgestellt und übergeben. Die Holzhütte wird in Eigenleistung der Bevölkerung, die Gerhard Albach hiermit zur Mithilfe auffordert, zum Teich hin geöffnet und erhält einen neuen Anstrich. Angrenzend entsteht ein ca. 15m langer Platz mit einer wassergebundenen Decke, der zum Beispiel als Bouleplatz oder Ähnliches genutzt werden kann. Eingegrenzt wird dieser Teil, wie auch an einigen Stellen des gesamten Platzes sichtbar, mit Natursteinen als Sitzgelegenheiten.  Der jetzige Teich wird verkleinert, aber auf Wunsch des Arbeitskreises DE beibehalten. Anschließen wird sich eine Art Atrium mit Sitzblöcken. Auf der westlichen Seite werden die bestehenden Wege mit einem Fußweg verbunden, an dem die Fitnessgeräte zu finden sind.

Falls der Bericht am 23.05. veröffentlicht wird, bitte noch folgenden Satz anfügen:

Zwecks Vorstellung und endgültiger Festlegung der Plätze „Kirchplatz, Lindenplatz und Feuerwehrvorplatz“ trifft sich der Arbeitskreis DE am Donnerstag, dem 23. Mai 2013 um 18 Uhr im Feuerwehrhaus Lindenstruth. Interessierte Personen aus der Bevölkerung sind natürlich ebenfalls herzlich willkommen.

Wieseckpark.jpg