Was macht eigentlich ein HELD bei der Ersten Hilfe?

Die Kinder mit den Karten zum HELD und den 5 Ws.Kinderclub erlernt die Grundkenntnisse

Beim Kinderclub der Jugendpflege Reiskirchen stand in einer seiner letzten Gruppenstunden das Thema Erste Hilfe auf dem Programm.  Lisa Kolb, zurzeit Praktikantin in der Jugendpflege und Betreuerin einer Jugendrotkreuzgruppe, lehrte den Kindern kindgerecht sowohl theoretische als auch praktische Grundlagen der Ersten Hilfe.

 

Zu Beginn berichteten alle über eigene Erfahrungen aus ihrem Umfeld und rätselten daraufhin, in welchen Bereichen die Erste Hilfe erlernt wird. Aus verschiedenen Karteikarten suchten die Kinder dann gemeinsam die „5 W’s“, welche für den Notruf 112 wichtig sind: Wo ist es passiert? Was ist passiert? Wie viele sind verletzt? Welche Arten von Verletzungen? Warten auf Rückfragen.

Im Anschluss wurde dann das Rätsel des HELDs gelöst: Wer ein Held sein will, sollte bei der Ersten Hilfe folgendes beachten und umsetzen: Hilfe rufen/Notruf; Ermutigen/trösten; Lebenswichtige Funktionen kontrollieren; Decke unterlegen/zudecken. 

Mit dem Fingerkuppenverband begann der praktische Teil, worauf sich die Teilnehmer schon sehr gefreut haben. In 2er Gruppen lernten die Kinder einen Verband am Knie, Ellbogen oder am Fuß mit passendem Knoten anzulegen. Richtig spannend wurde es für alle nochmal am Ende, als sie die stabile Seitenlage üben und auch mal selbst mimen konnten.

Beim Üben der stabilen Seitenlage. Hier wird gerade noch einmal die Atmung kontrolliert.So ging diesmal ein Kinderclub zu Ende, der nicht zu den typischen Angeboten gehörte, wo gespielt oder gebastelt wird. „ Ich wollte erst nicht kommen, bin aber nun froh dagewesen zu sein!“ so eine Aussage eines Kindes. Alle gingen glücklich mit dem Gedanken nach Hause, sollten sie mal Erste Hilfe leisten müssen, zu wissen, was zu tun ist.

Der Kinderclub findet immer dienstags von 15.00 bis 17.00 Uhr im Jugendraum Reiskirchen (Schulstr. 13) statt. Eingeladen sind alle Kinder von 6 bis 12 Jahren. Informationen hierzu sind bei der Jugendpflege erhältlich. Das aktuelle Programm ist hier zu finden.