Reiskirchener Ferienspiele - Fünf Wochen volles Programm sind zu Ende

grk FerienspieleMit Beginn der Sommerferien war es wieder soweit: Auf dem Sportplatz in Saasen fanden unter dem Motto „Aus Saasen ins Weltall – Die Ferienspiele heben ab!“ vom 3. bis 14. Juli 2017 die 34. projektorientierten Ferienspiele statt. Zwei Wochen lang kümmerte sich ein Team aus 20 Betreuerinnen und Betreuern, sechs Helferinnen und Helfern, sowie Jugendpflegerin Stefanie Abendroth und Jahresanerkennungspraktikantin Nina Stroh um 134 Kinder, von denen 58 Kinder zum ersten Mal dabei waren. Ihr großer Einsatz und Engagement ermöglichte wieder ein abwechslungsreiches Programm.

grk Tennis2Zur Einstimmung auf das Thema wurden die Kinder bei der Eröffnungsfeier mit einer Darbietung des Betreuerteams überrascht. Eingebunden in eine spannende Geschichte von Vater Kosmos und seinen Planetenkindern, die im Verlauf der Jahre zu einer Zahl von Abermilliarden anwuchs. Doch je mehr die Kinder heranwuchsen und dabei größer und kräftiger wurden, umso enger wurde es zu Hause. Zwischen den Kindern bereitete sich schlechte Stimmung aus, weil es nicht mehr genügend Platz gab. Eines finsteren Nachts hatte das allmächtige Schicksal ein Einsehen mit den bedrängten Kindern von Vater Kosmos. Mit einer ungeheuren Wucht zersprang das ganze Haus in unzählige Teile, so dass sämtliche Bewohner weit in das unendliche Weltall geschleudert wurden. Fortan hatten sie wirklich genug Raum und drehten sich fröhlich im Kreis.

grk HolzwerkstattSobald die Astronautenteams – bestehend aus zwei Betreuern – ihre Reise antraten, um die Planeten im Weltall zu erforschen, wurden auch die Kinder Teil der Eröffnungsfeier. Die Teamreise startete mit dem Marsch durch die große, gebastelte Rakete und dem damit verbundenen Abschied von den Eltern.

grk Golf

In den Team- und Workshopzeiten wurden den Kindern spannende Spiel-, Bastel- und Kreativangebote passend zum Thema Weltall geboten. So bastelten sie unter anderem Sonnensysteme aus Styroporkugeln, Raketen aus Küchen– und Toilettenpapierrollen, Raketenruksäcke aus PET-Flaschen, Alienhaarreife, ein Universum im Glas, Ufos, Weltraumlichter und Spaceshuttles. Sie bemalten T-Shirts, studierten ihren Theaterauftritt und ihre Songtexte ein, führten verschiedene Experimente durch, stellten Gipsmasken her und batikten Turnbeutel.

Zu den Highlights gehörten in diesem Jahr der Tagesausflug in die Lochmühle, das Turnier „Betreuer gegen Kinder“, welches fünf Stationen umfasste bei denen neben Wissensfragen auch Schnelligkeit, Treffsicherheit und eine ruhige Hand gefragt waren. Das Turnier konnten die Kinder am Ende für sich gewinnen. Weitere Höhepunkte waren der Ausflug ins Freibad nach Ettingshausen, das Betreuer-Suchspiel unter dem Namen „Jagd auf Mr. X“, das Monkeyclimbing mit dem Obst- und Gartenbauverein Saasen, der Fahrradparcours mit den Motorsportfreunden Bersrod, die Fahrt zu den Wasserwerken nach Queckborn der Stadtwerke Gießen und die Übernachtung mit Discoabend unter dem Motto „Galaktisch feiern“ mit Karaoke, leckeren Snacks und Getränken, Lagerfeuer, Nachtwanderung und dem Kino.

grk LagerfeuerNach den ereignisreichen ersten beiden Ferienwochen ging es genauso abwechslungsreich mit den Ferienspielen Teil 2 (FS II) in der dritten bis fünften Ferienwoche weiter. Noch einmal waren weit über 100 begeisterte Kinder aktiv dabei. Drei Wochen lang gab es fast täglich ein interessantes Angebot für die Kinder, unter dessen sich speziell noch einmal sechs Angebote für Kinder ab zehn Jahren befanden. So konnten sich die Kinder im Botanischen Garten Gießen beim Herstellen von Farben aus Blumen, beim Raketen bauen und der Holzwerkstatt, beim Turnbeutel nähen sowie dem Bemalen von Verbundsteinen in ihrer Kreativität austesten. Als musikalisches Angebot gab es einen Trommel-Workshop mit dem Betreuer Bernd Paul. Für die sportbegeisterten Kinder ging es beim Golf- und Tennis- Schnupperkurs, sowie dem Tagesausflug ins Miramar aktiv zur Sache. Geschick und Kombinationsgabe war bei den Criminal Games in Marburg gefragt, denn hier wollte ein Verbrechen gelöst werden. Für Naturliebhaber ging es in den Saasener Wald, jedoch musste dieser Ausflug leider aufgrund von starken Regen abgebrochen werden. Für reichliche Adrenalin-Ausschüttungen wurde im Holiday Park – in Kooperation mit der Jugendpflege Buseck - gesorgt.

grk NaehenOhne die großzügigen Spenden, Hilfen und Kooperationen wäre dies natürlich so nicht möglich gewesen. Daher bedankt sich die Jugendpflege Reiskirchen noch einmal bei der Firma Weiß, dem Edeka-Markt Zehler, der Adlerapotheke Reiskirchen, der Stiftung der Sparkasse Grünberg und der Volksbank Mittelhessen sowie auch bei den Vereinen und Organisationen, die sich mit Angeboten beteiligt haben: Motorsportfreunde Bersrod, Obst- und Gartenbauverein Saasen, Reiskirchener Tennisclub e.V, Hessen Forst und Golf-Park Winnerod. Ein herzliches Dankeschön geht auch an das Betreuerteam, die mit ihrem ehrenamtlichen Engagement ihren Teil dazu beigetragen haben, um die diesjährigen Ferienspiele für die Kinder unvergesslich zu machen.

Nach den Ferien geht es nun wieder mit dem Kinderclub, dem Mädchentreff und den betreuten Jugendräumen weiter. Aktuelle Angebote der Jugendpflege Reiskirchen finden Sie im Internet unter www.gemeinde-reiskirchen.de (Kinder & Jugend).