Bauleitplanung der Gemeinde Reiskirchen, Ortsteil Reiskirchen Bebauungsplan „Waldstraße“ (Bebauungsplan der Innenentwicklung gemäß § 13a BauGB)

Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses gemäß § 2 Abs.1 BauGB i.V.m. § 13a BauGB sowie Bekanntmachung der Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 13 Abs.2 Satz 1 Nr.2 BauGB i.V.m. § 3 Abs.2 BauGB

(1) Die Gemeindevertretung der Gemeinde Reiskirchen hat am 21.03.2018 gemäß § 2 Abs.1 i.V.m. § 13a BauGB die Aufstellung des Bebauungsplanes „Waldstraße“ im Ortsteil Reiskirchen beschlossen.

(2) Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes ist der nachfolgenden Übersichtskarte zu entnehmen und umfasst folgende Flurstücke in der Gemarkung Reiskirchen, Flur 2, Flst. 46/2 im Bereich der Waldstraße.

(3) Ziel des Bebauungsplanes ist gemäß den Vorgaben des Flächennutzungsplanes die Ausweisung eines Allg. Wohngebietes i.S.d. § 4 BauNVO, um der Nachfrage nach Baugrundstücken im Ortsteil Reiskirchen auch künftig gerecht zu werden. Die Planaufstellung ist eine Maßnahme im Innenbereich (Nachverdichtung) und wird daher im Verfahren gemäß § 13a BauGB durchgeführt. Die künftige Be-bauung und Nutzung sollen sich behutsam in das bestehende Umfeld einfügen. Das Grundstück hat einen Anschluss/Zufahrt an die bereits vollständig erschlossene Waldstraße.

(4) Der Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan wird hiermit gemäß § 2 Abs.1 Satz 2 BauGB ortsüblich bekannt gemacht.

(5) Gemäß § 13a Abs.2 Nr.1 BauGB i.V.m. § 13 Abs.2 Satz 1 Nr.1 BauGB wird von der frühzeitigen Unterrichtung der Öffentlichkeit und Behörden gemäß § 3 Abs.1 und § 4 Abs.1 BauGB abgesehen. Der Öffentlichkeit sowie den Behörden und sonstigen Trägern öffentlicher Belange wird Gelegenheit zur Stellungnahme gemäß § 13 Abs.2 Satz 1 Nr.2 und 3 BauGB i.V.m. § 3 Abs.2 und § 4 Abs.2 BauGB gegeben.

(6) Gemäß § 13a Abs.2 Nr.1 BauGB i.V.m. § 13 Abs.3 Satz 1 BauGB wird darauf hingewiesen, dass von der Umweltprüfung nach § 2 Abs.4 BauGB, von dem Umweltbericht nach § 2a BauGB und von der Angabe nach § 3 Abs.2 Satz 2 BauGB, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, abgesehen wird.

(7) In Ausführung des § 13 Abs.2 Satz 1 Nr.2 BauGB (Beteiligung der Öffentlichkeit) i.V.m. § 3 Abs.2 BauGB liegen die Planunterlagen (Plankarte, Begründung und Landschaftspflegerischer Fachbeitrag) in der Zeit vom

vom 16.07.2018 – 17.08.2018 einschließlich

in der Gemeindeverwaltung Reiskirchen, Schulstraße 17, 35447 Reiskirchen, Fachdienst Tiefbau, Bau, Umwelt und Energien, Zimmer 3, während der üblichen Dienstzeiten zu jedermanns Einsicht aus. Wäh-rend dieser Zeit und nach Vereinbarung können Anregungen und Hinweise zur Planung schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden.

(8) Gemäß § 4a Abs. 4 BauGB sind die Planunterlagen zusätzlich in das Internet einzustellen und kön-nen über www.reiskirchen.de, Rubrik Wirtschaft & Bauen / Beteiligungsverfahren Bauleitplanung, und https://bauleitplanung.hessen.de eingesehen und heruntergeladen werden.

(9) Gemäß § 4b BauGB hat die Gemeinde Reiskirchen das Planungsbüro Holger Fischer aus 35440 Linden mit der Planung und Durchführung des Verfahrens nach BauGB beauftragt.

(10) Gemäß § 3 Abs.2 Satz 2 BauGB wird darauf hingewiesen, dass Stellungnahmen während der Auslegungsfrist abgegeben werden können und das nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben können.

Reiskirchen, den 2.Juli 2018

Der Gemeindevorstand
der Gemeinde Reiskirchen
gez. Kromm
Bürgermeister

Uebersichtskarte Bebauungsplan Waldstrasse OT Reiskirchen