Bauleitplanung der Gemeinde Reiskirchen, Ortsteil Reiskirchen Bebauungsplan Nr.1.4 „Im Kesselstück“ – 6. Änderung und Erweiterung sowie Änderung des Flächennutzungsplanes in diesem Bereich

Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses gemäß § 2 Abs.1 BauGB sowie Bekanntmachung der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs.1 BauGB

(1) Die Gemeindevertretung der Gemeinde Reiskirchen hat am 29.08.2018 gemäß § 2 Abs.1 BauGB die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr.1.4 „Im Kesselstück“ – 6.Änderung und Erweiterung sowie die Änderung des Flächennutzungsplanes in diesem Bereich im Ortsteil Reiskirchen beschlossen.

(2) Der Geltungsbereich umfasst den auf der beiliegenden Übersichtskarte abgegrenzten Bereich mit den Flurstücken 10/5tlw., 14/1, 15/1, 16, 17/1, 17/2, 18/5tlw.,19/13tlw., 19/14tlw., 20/2tlw., 68/5tlw., 76/18tlw., 76/19tlw., 76/20tlw., 77/3, 77/6tlw., 78tlw. und 80/2tlw. in der Flur 22, Gemarkung Reiskir-chen.

(3) Planziel ist die Ausweisung eines Gewerbegebietes im Sinne des § 8 Baunutzungsverordnung für bereits ansässige Betriebe wie auch für die Neuansiedlung von Gewerbebetrieben (u.a. Fa. Car and Truck Center Wenzel). Das Gebiet wird durch den Ausbau einer neuen Trassenführung ausgehend von den Erschließungsstraßen (Grünberger Straße sowie der Erweiterung der Ferdinand-Porsche-Straße) erschlossen. Auf Ebene des Flächennutzungsplanes werden teilweise Sonderbauflächen der Stra-ßenmeisterei in gewerbliche Bauflächen umgewandelt, ansonsten ist das Gewerbegebiet aus dem wirksamen FNP der Gemeinde Reiskirchen entwickelt. Die Belange von Natur und Landschaft sind gemäß § 1a BauGB im Rahmen der Bauleitplanung zu behandeln. Neben der Ausweisung von Bauflä-chen werden grünordnerische Maßnahmen im Plangebiet festgesetzt, um den Eingriff in Natur und Landschaft zu minimieren und den Ortseingang zu gestalten. Die Ziele gelten analog für die Änderung des Flächennutzungsplanes.

(4) Gemäß § 2 Abs. 4 und § 2a BauGB wird eine Umweltprüfung für das Bauleitplanverfahren durchge-führt, in der die voraussichtlich erheblichen Umwelteinwirkungen ermittelt und in einem Umweltbericht beschrieben und bewertet werden. Die Unterrichtung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs.1 BauGB er-folgt gemäß den Vorgaben des BauGB (Baugesetzbuch) und dient im Hinblick auf die Ermittlung des erforderlichen Umfangs und Detaillierungsgrades der Umweltprüfung nach § 2 Abs.4 BauGB.

(5) Der Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan und die FNP-Änderung werden hiermit gemäß § 2 Abs.1 Satz 2 BauGB ortsüblich bekannt gemacht.

(6) In Ausführung des § 3 Abs.1 BauGB (frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit) liegen die Planun-terlagen (Planvorentwurf: Bebauungsplan und Begründung) in der Zeit vom

28.01.2019 – 22.02.2019 einschließlich

in der Gemeindeverwaltung Reiskirchen, Schulstraße 17, 35447 Reiskirchen, Fachdienst Tiefbau, Bau, Umwelt, Energien, Zimmer 3, während der üblichen Dienstzeiten zu jedermanns Einsicht aus. Während dieser Zeit und nach Vereinbarung können Anregungen und Hinweise zur Planung schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden. Die Planunterlagen können ebenfalls in diesem Zeitraum über www.reiskirchen.de, Rubrik Wirtschaft & Bauen / Beteiligungsverfahren Bauleitplanung, und https://bauleitplanung.hessen.de eingesehen und heruntergeladen werden.


(7) Gemäß § 4b BauGB hat die Gemeinde Reiskirchen das Planungsbüro Holger Fischer aus 35440 Linden mit der Durchführung des Verfahrens nach BauGB beauftragt.

Reiskirchen, den 15.1.2019

Der Gemeindevorstand
der Gemeinde Reiskirchen

gez. Kromm
Bürgermeister


Übersichtskarte
Bebauungsplan Nr.1.4 „Im Kesselstück“ – 6. Änderung und Erweiterung
sowie Änderung des Flächennutzungsplanes in diesem Bereich

Bebauungsplan

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ausschnitt genordet, ohne Maßstab