Stelle als Mitarbeiter/in in der Gemeindekasse zu besetzen

Bei der Gemeinde Reiskirchen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Mitarbeiter/in in der Gemeindekasse

(Vollzeit 39,00 Std./Wo.)

zu besetzen.

Das Arbeitsverhältnis ist befristet für die Dauer einer Mutterschutzfrist- und einer sich ggf. anschließenden Elternzeit.

Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • Mitarbeit bei der Durchführung des Mahn- und Vollstreckungswesens von privatrechtlichen und öffentlich-rechtlichen Forderungen
  • Debitorische und kreditorische Buchhaltung incl. Mitarbeit bei der Abwicklung des Zahlungsverkehrs
  • Mithilfe beim Forderungsmanagement
  • Spendenwesen

Voraussetzungen für diese Stelle:

  • eine abgeschlossene Ausbildung zum/zur Verwaltungsfachangestellten
  • Berufserfahrung in der Finanzbuchhaltung ist erforderlich
  • Umfassende EDV- Kenntnisse, insbesondere in den MS-Office-Produkten, Kenntnisse im Umgang mit der Finanzsoftware Finanz+ sind von Vorteil
  • Selbstständiges Arbeiten, sicheres Auftreten, Teamfähigkeit, Belastbarkeit und Flexibilität
  • Freude um Umgang mit Menschen

Wir bieten:

  • ein befristetes Arbeitsverhältnis in einem interessanten und vielseitigen Aufgabengebiet bei einer Eingruppierung  nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-VKA)
  • eine zusätzliche betriebliche Altersvorsorge für Tarifbeschäftigte
  • individuelle Fortbildungsmöglichkeiten

Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht.
Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Aussagekräftige Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse) werden bis zum 01.08.2018 an den Gemeindevorstand der Gemeinde Reiskirchen, Herr Krenschker, Schulstraße 17, 35447 Reiskirchen oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erbeten.

Wir möchten Sie bitten, die Bewerbungsunterlagen nur in Fotokopien ohne Plastikhüllen, Heftmappen usw. einzureichen. Eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Auswahlverfahrens ist nur dann möglich, sofern der Bewerbung ein entsprechend frankierter Rückumschlag beigefügt wird. Ist dies nicht der Fall, werden die Unterlagen vernichtet.

Der Gemeindevorstand
der Gemeinde Reiskirchen
gez.
Kromm
Bürgermeister